Geist

Was denkst Du täglich 3

Was denkst Du täglich? Und was haben die Seele und der Körper damit zu tun?

Vermutlich ist auch Dir eine der folgenden Aussagen bereits bekannt?

“Du bist, was Du denkst”….oder “Gedanken sind die erste Form der Wirklichkeit”….oder “ dein Leben im Außen ist der Spiegel deiner vorherrschenden Gedanken deines Inneren”, “der Bauer erntet immer das, was er säht”,…..

Aus der Gehirnforschung ist längst bekannt, dass wir täglich um die 60000 Gedanken oder mehr pro Tag hegen. Das bedeutet, dass wir laufend unsere Gedankenbilder und dadurch auch gleichzeitig die eigene emotionale Intelligenz trainieren – denn Gedanken und Gefühle sind ja bekanntlich in permanenter Interaktion.

Welche sind deine täglich vorherrschenden Gedanken?

Trainierst Du deine Gedanken bewusst – malst Du dir regelmäßig die schönsten Bilder vor dein geistiges Auge und gibst dadurch jedem Tag die Möglichkeit, der schönste in deinem Leben zu sein?

Oder lässt Du dich einfach unbewusst vermehrt von einem schlechten, negativen Gedanken zum Nächsten treiben, und dein Tag erhält die Benotung: schlecht, übel, sinnlos, „naja, es geht so“, oder ist sogar durchtränkt durch die mit den Gedanken interagierenden Gefühle wie Sorge, Angst, Unmut, Frustration, Antriebslosigkeit, Hilflosigkeit oder anderen kleineren und größeren Unzufriedenheiten?

In unserer „westlichen Welt“ sind auch die unglaublich vielen täglichen Einflüsse von Aussen, u.a. durch rasanten technischen Fortschritt wie das Internet oder Aufklärung in vielen weltbildlichen Themen, einfach enorm. Wir sind permanent damit beschäftigt, auf all diese Einflüsse zu reagieren und diese gedanklich zu verarbeiten….

Du hast jedenfalls selbst durch deine Schöpferkraft und dieses Geschenk des Lebens zur Selbststeuerung jeden Tag und permanent die Macht über Dich, deine Gedanken und dadurch unweigerlich auch über deine Gefühlswelt.

Die Frage ist, ob Du diese, deine dir innewohnende Kraft  bereits bewusst in deinem Leben nützt?

Was wiederum haben Gedanken mit unserer Seele zu tun?

Wie viel nutzt es im Falle von bereits langfristigen, tiefgründigen Problemen oder Unzufriedenheiten, zwar mental (geistig) in der Lage zu sein, immer schöne Gedankenbilder zu malen, “über den Dingen” zu stehen, wenn jedoch an der Ursache einer unzufriedenen Lebenssituation, eines Problems oder vielleicht sogar von Krankheiten nichts geändert und immer nur das “Syptom” bekämpft wird?

Kann es möglich sein, dass diese Symptome im Laufe der Zeit daher wieder und wieder, vielleicht sogar öfters, wenn auch in anderen Formen, aufkommen können. Der Wahrscheinlichkeitsfall dafür dürfte demnach wohl sehr hoch sein.

Ich möchte Dir das anhand eines Beispieles veranschaulichen:

Stell Dir einmal einen bis zum Rand mit kochendem Wasser gefüllten Topf vor, bei welchem aufgrund der enormen Hitzeausbreitung das Wasser übergeht oder sogar der Deckel runterfällt – und nun setz den Deckel wieder darauf. Was passiert? Der Deckel wird wieder runterfallen, da der Kochtopf weiterhin unermüdlich sprudelt. Es wird also immer nur “zugedeckelt” und danach gibt’s wieder den schmerzhaften Knalleffekt.

Wäre es da nicht sinnvoller, einmal die Herdplatte zurückzudrehen oder den Kochtopf vom Herd zu nehmen?

Mentale Stärke ist ein Riesengewinn für jeden Menschen und kann definitiv Berge versetzen. Das ewige mentale “Zudeckeln”  kann für bestimmte LebensSituationen, sollte die Ursache nicht erforscht werden,  sogar enorm schwächend wirken und daher mittel- bis langfristig in die heutzutage so bekannten Krankheitsbilder Depression oder Burnout führen – in dieses LebensUngleichgewicht.Sad

Und der Körper?

Ja dieser bringt ein LebensUngleichgewicht in verschiedenen Bereichen ganz einfach an die Oberfläche. Wir nehmen es als Schmerz, Enge, Schwindel, Druck oder Schwere wahr, als “Allergie”, Bandscheibenproblemchen,… u.v.m.

Sieh dich einfach mal um, die offiziellen Zahlen zu den heutigen Krankheitsbildern sind erschreckend, die “Schwarzzahl” ist noch um vieles höher. Menschen, welche jeden Tag einfach nur frustriert, antriebslos, hilflos und unzufrieden sind, bilden die breite Basis und den Nährboden für die Krankheiten von heute.

Vielleicht denkt jetzt der eine oder andere “Ja genau, wie kann ich selbst für mein Leiden verantwortlich sein? Da gibts ganz andere Ursachen, den, der mir weh getan hat, die Weltwirtschaft,…..”

Ich hatte vor vielen Jahren ein Erlebnis, wonach wir uns in meiner damaligen “Coaching Lounge” mit mehreren Teilnehmern gerade intensiv über das Naturgesetz von Ursache-Wirkung austauschten . Eine Mutter sagte zu mir, dass es dieses Gesetz so nicht geben könnte, denn ihr Kind sei behindert auf die Welt gekommen. Welche Ursache sollte da schon das Baby gesetzt haben?

Schon möglich, vielleicht liegt eine Ursache noch “weiter zurück”, womöglich gibt es Reinkarnationen und andere uns bis dato wenig Bekanntes und/oder Bewusstes. Vielleicht sehen wir diese Dinge nicht mit unseren Augen, das heißt bekannterweise nicht, dass es dies nicht gibt.

Vielleicht dürfen wir uns bewusster werden, wie intensiv auch unser eigenes LebensGleich- oder auch LebensUngleichgewicht auf unsere Liebsten einwirkt. Jeder von uns hat definitiv seine/ihre eigene Wahrheit.

Lassen wir uns alle auch genügend Spielraum für eine andere, sich ständig entwickelnde Wahrheit und zugleich Leichtigkeit für unser Leben?

Also sei achtsam, öffne dein Herz und die Augen auch für die “ungeliebten” Dinge im Leben, um bewusst für deine Veränderung und Verbesserung beizutragen.

Hast Du auch schon lange das Bedürfnis, Dich selbst und dieses Ineinandergreifen der Bereiche Geist, Seele und Körper zu verstehen und zukünftig förderlich für Dich und deine Lebensqualität zu nutzen?

Liegt womöglich ein aktuelles LebensUngleichgewicht vor und möchtest Du es lösen? Dann lade ich Dich sehr herzlich dazu ein, die Zusammenhänge klarer zu erkennen, zu verstehen und fühlen, um dadurch weitere hochwirksame nächste Schritte für dein Wohlbefinden zu gehen.

Vereinbare jetzt einfach ein Gespräch oder nütze gleich dein persönliches, hochwirkungsvolle “Ego-Check Up” http://www.mentorship.at/ego-check-up/


Share This:

Related ProjectsYou might also be interested in these

Seele

“Vertraust Du wirklich? Wem oder Was vertraust Du? – Gott? Jehova? Buddha? Engeln? der

Geist

Was denkst Du täglich? Und was haben die Seele und der Körper damit zu tun? Vermutlich ist auch

Körper

Der Körper – ist das Grobstoffliche (Materielle), über welches wir uns definieren. Fernsehen,